Aalen geht weitere Schritte zur Smarten Stadt. Wie live Daten in einer Stadt erfasst und verarbeitet werden, wird nun in einer Testanwendung getestet.

Daten spielen in der intelligenten Stadt von Morgen eine zentrale Rolle. Wie und welche Daten in einer Smart City erfasst werden können wird aktuell in der Aalener Innenstadt erprobt. Rund um den Sparkassenplatz werden daher aktuell zu Testzwecken mehrere Anwendungsfälle in Kooperation mit regionalen Unternehmen umgesetzt. Zusammen bilden diese den „Showcase Smart City“ und geben einen Einblick in die Stadt der Zukunft. Verschiedene Sensoren und Elemente beleuchten wichtige Themenfelder wie Mobilität und Umwelt in einer Smart City. Informationstafeln erklären die Technik und funktionsweise der einzelnen Sensoranwendungen.

„Wir wollen eine gut informierte Stadtverwaltung sein, die ihre Entscheidungsprozesse auf Basis von Daten und Informationen vorbereitet und trifft. In Zukunft erhoffen wir uns auf Basis neuer Technologien noch genauere Aussagen zu Fußgängerfrequenzen, Klima- und Umweltdaten und vielen weiteren Themenfeldern machen. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, sich ein Bild davon zu machen“ so Oberbürgermeister Frederick Brütting.

Die erhobenen Daten zu Frequenz, Parkplatzauslastung, Umwelt und Klima werden daher auch auf einer Plattform gesammelt, verarbeitet, analysiert und zudem ansprechend dargestellt. „Wir schaffen jetzt die Grundlage für viele weitere Projekte mit Sensortechnik um Entscheidungen künftig noch besser und transparenter vorzubereiten.“ sagt Felix Unseld, Leiter der Projektverantwortlichen Stabsabteilung Wirtschaftsförderung und Smart City.

Der Test wird im Rahmen des interkommunalen Modellprojektes #aahdhgemeinsamdigital durchgeführt und zeigt Lösungen für verschiedene Anwendungsfälle in einer intelligenten und vernetzten Stadt auf. Die im Rahmen des „Showcases Smart City“ erprobten Anwendungen werden dann ab Mitte September an Unterschiedlichen Standorten im Stadtgebiet dauerhaft installiert.